Termine

Änderung der Telefonnummer des Trainer! Die neue Nummer lautet: 015732843821

 

 

 

 

 

Termine 2017

 

05.09 - 10.09.2017 Kreissparkassencup Herren-Doppel-Turnier

16./17.09.2017 Saisonabschluss, Endspiele, Vereinsmeisterschaften (Ausweichtermin 23./24.09.2017)

28.10.2017 Die Plätze werden Winterfest gemacht

18.11.2017 Winterwanderung mit Grünkohlessen (Samstag vor Volkstrauertag)

 

 

Gastms
 

Drucken E-Mail

Tennis

Tennis

Ende der siebziger Jahre nahm das Interesse am Tennisspielen überall in Deutschland einen enormen Aufschwung. Auch in Püsselbüren interessierten sich damals überraschend viele Menschen für das Tennisspielen. Da es vor Ort weder Tennisplätze noch einen Tennisverein gab, wurde an den Vorstand von Schwarz-Weiß Esch der Wunsch nach der Gründung einer entsprechenden Abteilung herangetragen.

Endlich war es so weit. Am Sonntag, 17. Juni 1979 fand eine Versammlung im Vereinslokal Kreuzmann statt, wo man sich über die neue Abteilung „Tennis" informieren konnte.

Die Resonanz war sehr groß, so dass sich 158 Personen in die Interessentenliste eintrugen. Am 25. November fand dann im Haus Kreuzmann die Gründungsversammlung statt. Der damalige 1. Vorsitzende Klaus Jahn begrüßte an diesem Tag über 70 neue Mitglieder. Er erläuterte detailliert den vorliegenden Bauplan.
Nach Klärung der Standortfrage sollten drei Plätze angelegt werden, von denen zwei mit einer Flutlichtanlage ausgerüstet werden sollten.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Wahl des Tennisvorstandes. Gewählt wurden:

1. Vorsitzender: Egon Kröner
Stellv. Vorsitzender: Karl-Heinz Lehmeyer
Geschäftsführer: Hans-Hermann Brockmann
Sportwart: Wolfgang Eumann
Jugendwart: Klaus Haake

Der 1. Vorsitzende übernahm sofort die Leitung der weiteren Mitgliederversammlung

Die Tennisabteilung war gegründet!
Chronik:

05. März 1980 Bewilligungsbescheid des Landes NRW – Grünes Licht für Baubeginn

19. April 1980 Vergabe und Baubeginn der Tennisplätze

07. Juni 1980 „Land unter" –alle Plätze unter Wasser

19. Juni 1980 Abnahme der Bauarbeiten

28. Juni 1980 1. Aufschlag!!!

Beginn des Kinder-; Jugendlichen- und Erwachsenentrainings

März 1981 Veränderung im Vorstand der Tennisabteilung
Geschäftsführer: Burkhard Niehoff
Sportwart: Helmut Hanson

11. Juli 1981 Offizielle Einweihungsfeier durch den 1. Vorsitzenden von Schwarz-Weiß Esch, Klaus Jahn

Unter den Gästen waren Stadtdirektor Hans Jacobi und Bürgermeister Albert Remke. Auf den Plätzen fand mit den Nachbarvereinen Recke, Dickenberg und Arminia ein Doppelturnier statt.

Sept. 1981 Die ersten Vereinsmeisterschaften fanden statt. Die Beteiligung war in den ausgeschriebenen Damen- und Herren-Einzeln sowie –Doppel recht unterschiedlich. Der größte Andrang war bei den Herren-Einzeln mit 44 Teilnehmern zu verzeichnen. Hier konnte sich der 2. Vorsitzende Karl-Heinz Lehmeyer gegen Rolf Ahaus mit 6:4 und 6:4 durchsetzen.

Im Damen-Einzel hieß die erste Vereinsmeisterin Anke Sukatsch, die gegen Margret Ungruh 6:1 und 6:3 das Spiel für sich entscheiden konnte.

Im Herren-Doppel konnten sich Christoph Dräger/Bruno Kitroschat gegen Karl-Heinz Lehmeyer/Michael Ratzka durchsetzen.

Das Damen-Doppel entschieden Christa Lehmeier/Maria Witte gegen
Margret Ungruh/Gisela Köster für sich.

Sept. 1983 Die Jungseniorinnen schafften den Aufstieg in die Kreisklasse

1984 Christoph Dräger wurde zum neuen Jugendwart gewählt. Er löste Klaus Haake ab. Gleichzeitig wurde Heinz Dierkes als Sportwart Nachfolger von Helmut Hanson.

Ein weiterer Höhepunkt im Vereinsleben war die Planung und der Bau des Clubhauses. Vom 1. Spatenstich am 15. September bis zur Fertigstellung im Mai 1985 war es ein kurzer Zeitraum, in dem die Vereinsmitglieder durch Arbeitseinsätze mithalfen, einen unhaltbaren Zustand ohne sanitäre Einrichtungen zu beenden.

18. Mai 1985 Bei der Einweihungsfeier konnte der Abteilungsvorsitzende Egon Kröner vor ca. 100 Anwesenden ausführen, dass weit über 1000 Arbeitsstunden durch die Vereinsmitglieder hierfür erbracht wurden. Klaus Jahn sagte dazu: „Muskelhypothek war der Grundstein dazu, in der Tennisabteilung hat es keinen Stillstand gegeben!"

Zu diesem Zeitpunkt hatte die Tennisabteilung 257 Mitglieder. Es existierte sogar eine Warteliste.

Da der Tennisboom durch Boris Becker und Steffi Graf weiterhin anstieg, wurde bald über den Bau eines weiteren Platzes nachgedacht. Nachdem Heinrich Dräger 1986 zum ersten Vorsitzenden gewählt wurde, ist das Thema weiterhin lebhaft diskutiert worden. Leider zog es sich noch einige Zeit hin, so dass das 10jährige Bestehen 1990 noch auf drei Plätzen gefeiert werden musste. Während der Festwoche im Juli wurden Nachbarvereine zu Turnieren in unterschiedlichen Altersgruppen eingeladen, hochrangige Spieler aus der Regionalliga lieferten spannende Schaukämpfe und Besucher hatten die Möglichkeit bei einer Tombola zu gewinnen.

Mai 1991 Endlich war es soweit. Der vierte Platz wurde fertig gestellt. Bei einer Mitgliederzahl von über 300 Spielern war dieser dringend erforderlich. Bei Schomburgk-Turnier, das in diesem Jahr zum zweiten mal durchgeführt wurde, kam der Platz zum Einsatz. Eingeladen wurden dazu ausschließlich die Ibbenbürener Tennisvereine, die sog. ABCDE-Vereine (Arminia, Blau-Gold, Cheruskia Laggenbeck, Dickenberg, Esch).

1992 Da das Clubheim platzmäßig nicht mehr ausreichte, wurde kurzerhand aus Eigenmitteln eine Blockhütte angebaut, die im Sommer für den Spielbetrieb und für Feierlichkeiten und im Winter als Lagerraum zur Verfügung stand.

Auch in sportlicher Hinsicht war 1992 ein erfolgreiches Jahr für den Verein.
Die Escher Jungseniorinnen wurden ungeschlagen Gruppensieger in der
Bezirksliga.

1994 Besonders Stolz war man im Verein, als die Poensgen-Mannschaft nach spannenden Spielen in der Aufstiegsrunde in die Bezirksliga aufstieg.

Ebenfalls wurde erstmals das Ungruh-Damen-Doppel-Turnier ausgetragen. Dieses Turnier findet seitdem alljährlich Ende der Sommerferien statt, allerdings heute sehr erfolgreich als Herren-Hobby-Doppel-Turnier. Viele der auswärtigen Spieler kommen aufgrund der guten Organisation und Spielatmosphäre immer wieder.

1996 Nicht nur Tennis spielen kann der Verein, sondern auch feiern ist kein Problem. In diesem Jahr stellte die Tennisabteilung beim alljährlichen Sportlerkarneval den Elferrat. Als Horde verwegener Rocker unter der Leitung von Michael und Evelin Bestgen waren sie ganz nach dem Geschmack der Escher Narren.

In diesem Jahr war die Poensgen-Mannschaft wieder sehr erfolgreich. Mit vier Siegen und einer Niederlagen stiegen sie in die Bezirksliga auf.

1998 Nach 12jähriger Amtszeit gab Heinrich Dräger seinen Vorsitz an Manfred Blankemeyer ab. Dieser trat ein schweres Erbe an, stand doch die Erweiterung des Clubheimes auf dem Programm.

2000 Nach umfangreichen Planungen wurde im Herbst die Bauphase eingeleitet. Wieder wurden zahlreiche Arbeitsstunden von den Mitgliedern abgeleistet. Besonders Willi Benninghaus ist zu erwähnen, der während der Bauphase fast seinen „zweiten Wohnsitz" im Clubheim hatte. Ebenfalls unterstützt wurde die Tennisabteilung durch Spenden von ortsansässigen Unternehmern und auch der Gesamtvorstand von Schwarz-Weiß Esch stellte ein zinsloses Darlehen und eine großzügige Spende zur Verfügung.

29. April 2001 Nach siebenmonatiger Bauzeit wurde das Clubheim feierlich eingeweiht.

2002 Manfred Blankemeyer übergab das Amt des 1. Vorsitzenden an Christoph Dräger.

Besonders zu erwähnen ist noch, dass die Tennisabteilung über eine ausgesprochen hohe Anzahl an Kindern und Jugendlichen verfügt.

Obwohl der Tennisboom leider etwas nachgelassen hat, kann sich unser Verein trotzdem nicht über mangelnde Mitgliederzahlen beklagen.

Folgende Aktivitäten finden im laufenden Jahr als feste Einrichtung statt:

- Zur Saisoneröffnung das traditionelle Schleifchenturnier
- Vereinsmeisterschaften für Erwachsene mit steigender Tendenz im Mixed-Bereich
- Vereinsmeisterschaften für Jugendliche
- Ludger-Ungruh-Herren-Hobby-Turnier
- Mini-Maxi-Turnier
- Turnier für Daheimgebliebene
- Hallen-Schleifchenturnier

Anschrift:
Am Birkhof
49479 Ibbenbüren
Tel: 4 98 37

Ansprechpartner:

Jugendabteilung:
Bianca Recht, 0172-7913963

Seniorenabteilung:
Reinhard Hüsing, 05451-17194​​

Drucken E-Mail