Home  

   

++ Stellt schon mal den Sekt kalt++
Bääm!!
Nach dem hochverdienten 3:0 Sieg im Spitzenspiel gegen Dörenthe, wurde unser Vorsprung jetzt auf 13 Punkte ausgebaut.
Bei zwar einem Spiel mehr als die Damen aus Dörenthe, sollte aber selbst den größten Zweiflern klar sein, dass sich unsere Mädels das jetzt nicht mehr nehmen lassen. Denn es reichen in den letzten 5 Spielen, 2 Siege um auch rein rechnerisch nicht mehr einzuholen zu sein.
Die gestrige Leistung zeigte auch mal wieder, dass großes Potential in dieser Mannschaft steckt. Gegen unglaublich tiefstehende SC Damen, die quasi komplett auf die offensive verzichteten, war es ein reines Geduldspiel.
Immer wieder rollte Angriff um Angriff. Und immer wieder wurde eine Lücke in dem Abwehrbollwerk gesucht um zum Torerfolg zu kommen. Doch entweder war der Abschluss zu ungenau oder es war ein Dörenther Bein dazwischen. Es dauerte bis zur 28. Minute bis sich Steffi Ahlers von ihrer “Bewacherin“ lösen konnte und Sarieka Steinriede im Strafraum freispielte. Die dann zum umjubelten 1:0 einschob. Wer jetzt gedacht hatte, dass Dörenthe offensiver agieren würde, wurde enttäuscht.  Sie blieben bei ihrer Mauertaktik und so gab es in der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Die Vorentscheidung fiel dann in der 50. Minute, als die SC Torfrau einen Rückpass irregulär mit der Hand aufnahm und Sarieka Steinriede den indirekten Freistoß dann im Tor versenkte. Den hochverdienten 3:0 Endstand erzielte Steffi Ahlers nach schöner Einzelleistung in der 60. Minute.
Der Sieg wurde anschließend gebührend mit einer Kabinenparty gefeiert.
Jetzt haben unsere Mädels erstmal bis zum 30.4. Pause. Dann sind die Damen von GW Lengerich zu Gast im Escher Sportpark.

Euch allen frohe Ostern⯑

 

 

 
Nach dem vereinsinternen Turnier hat die B 1 von SW Esch am Sonntagnachmittag auch das eigene B- Jugendturnier für sich entschieden. Die B 2 von SWE belegte den 6. Platz. Nach einer Absage entschieden sich die Turnierorganisatoren nicht, wie geplant, in zwei Gruppen, sondern in einer 7er- Gruppe jeder gegen jeden spielen zu lassen. Das erhöhte die Spielanzahl pro Team von vier auf garantiert sechs. Die ersten Spiele zeigten, dass ich die favorisierten Teams von Arminia Ibbenbüren und SW Esch ganz vorne platzieren wollten. Zum Turnierauftakt trennten sich beide Mannschaften 0:0. In der folgenden Turnierphase war Armina vor dem Tor deutlich effektiver. SWEs B 1 gewann zwar ihre Spiele, aber eben meist nur knapp. Insbesondere gegen die B 2 der ISV gelang erst eine Minute vor Spielende durch Robin Wilhelm das 1:0. Arminia tat sich gegen die Reserve der ISV ebenfalls sehr schwer. Allerdings hätte die ISV durchaus in Führung gehen können. Es blieb aber beim 0:0. So hatte die B 1 von SWE im letzten Turnierspiel gegen den SC Reckenfeld die Chance mit einem Sieg Turniersieger zu werden. Das Spiel war sehr ausgeglichen. SWE- Keeper Leonard Weigert musste zweimal in höchster Not klären. 50 Sekunden vor Schluss traf Tobias Terheyden nur den Pfosten. Doch im nächsten Angriff wollte ein Reckenfelder klären, bugsierte den Ball aber ins eigene Tor zum 1:0 für SWE. Reckenfeld warf in den letzten Spielsekunden alles nach vorne, doch reichte es nicht. So durfte sich die B 1 als Turniersieger feiern lassen.
 
Die Platzierungen:
1. SW Esch 1
2. Arminia Ibbenbüren 1
3. ISV 2
4. SC Reckenfeld 1
5. FC Eintracht Rheine 3
6. SW Esch 2
7. SC Spelle- Venhaus 2
 
 
 
 

oben v.l.n.r.: Tobias Terheyden, Marvin Geers, Felix Haskamp, Anton Schnetgöke, Thomas Mikolajec, Trainer Karsten Bertke, Robin Wilhelm, Lucas Tewes
u.v.l.n.r.:Maurice Kollath, Jost Plagemann, Betreuer Finn Bertke 

Am Samstagmorgen nahm die B 1 von SWE an den Masters der Ibbenbürener SV teil und belegten einen hervorragenden 5. Platz. Damit wurden sie im Achtergruppenfeld bester A-Ligist.

 

Im ersten Spiel gegen den Bezirksligisten Team A der ISV lag SWE schnell mit 0:2 hinten. Doch Marvin Geers mit einem Doppelschlag zum 2:2, ehe Maurice Kollath seine Farben sogar mit 3:2 in Führung brachte. In einer hochdramatischen Schlussphase nutze die ISV zwei kurze Momente, um das Soiel doch noch mit 4:3 für sich zu entscheiden.

Auch im zweiten Gruppenspiel gegen Ligakonkurrent Arminia Ibbenbüren hieß es schon nach 2 Minuten 0:1. Doch unbeeindruckt spielten die Escher weiter. Im Gegenzug setzte Lucas Tewes den Ball von der Mittellinie ins rechte Toreck zum 1:1. Den Siegtreffer erzielte Tobias Terheyden in der Schlussminute, indem er sich um seinen Gegenspieler drehte und überlegt einschob.

Im letzten Gruppenspiel gegen den Landesligisten SC Münster 08 setzte es die erwartete Niederlage (1:6). Bis Mitte der Spielzeit konnte SWE gut mithalten, erzielte durch Tewes sogar das 1:1. Doch dann zeigte der Landesligist, dass er nicht umsonst zwei Ligen höher angesiedelt ist.

Somit qualifizierte sich Esch für das Spiel um Platz 5 gegen das Team B des Bezirksligisten ISV. Nach dem 0:1 traf Tewes zunächst zum 1:1. Dreimal konnte der ISV- Keeper abwehren, doch im vierten Versuch lupfte Tewes den Ball über die Torlinie. Mitte des Spiels brachte Anton Schnetgöke dann den 2:1 Siegtreffer an.

 

 

AH-Versammlung vom 11.03.2017

 

 

Am Samstag, dem 14.03.2017 konnte AH-Obmann Thomas Bohlmann in der „Libelle“ ca. 35 Mitglieder der Alten Herren zur jährlichen Versammlung begrüßen.

Nach seinem Bericht, ließen die beiden Teamchefs Christer Schönig, für die ü32/40 und Klaus Lempert für die ü50 die abgelaufene Saison Revue passieren.

Volker Lünnemann konnte über die Kasse nur Gutes berichten so dass auf Antrag von Revisor Peter van Almsick der AH-Vorstand einstimmig durch Handzeichen entlastet wurde.

Hans Köster berichtete über die gute Beteiligung bei der Radsportgruppe und Grillwart Robert Schneiders bestätigte der Versammlung die außerordentliche Teilnahme beim Grillen nach dem Training.

In den Festausschuss gewählt wurden Mario Mazanek und Stefan Jansing.

Thomas Bohlmann und Christer Schönig überreichten am Ende Samer Kheite die Torjägerkanone für insgesamt 12 Tore in 2016.

 

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   
© SV Schwarz-Weiß Esch 1930 e.V.