RSS

Zeltlager 2009 Schwarz Weiß Esch und Herz Jesu Püsselbüren in Glandorf

Samstag 25.07.2009

Bei mäßigem Wetter erreichten wir nach ca. einstündiger Busfahrt mit 50 Kindern im Alter von 8-12 Jahren unseren Zeltlagerplatz auf dem Hof Horstmann in Glandorf. Die 11 Betreuer hatten bereits vorher die Gruppenzelt, Küchenzelt, Gemeinschaftszelt und die Pinkelrinne aufgebaut. Nach der Begrüßung und nachdem die Zelte bezogen wurden, gabe es Kuchen un d Getränke. Hierbei wurden dann auch die Lagerregeln und das Mott „ Der Dschungel steht Kopf“ besprochen. Als erste wurden von den 8 Gruppen eigen Wimpel gebastelt und ein Gruppenname ausgedacht.  Es gab dabei ganz kreative Ideen. „Die wilden Tiger“; Die wilden Äffchen“; Die Dschungellutschpops;The Dschungel Boys; Die Dschungeltiger; Die wilden Acht; Die Dschungelchiller; Die Dschungel Stars. Anschl. Wurde der Lagerwimpel gebastelt und am Wimpelmast hochgezogen. Später kamm dann noch die Feuerwehr um unseren Pool aufzufüllen. Am Abend gab es für alle neuen Kinder und Betreuer die Lagertaufe die aus einer Mutprobe bestand. Dann wurde der von den Betreuern einstudierte Lagertanz mit allem durchgeführt.  Nach dem mit allen Feuerholz gesucht wurde,  wurde das Lagerfeuer entzündet.  Die Nachtwache bewachte dann noch bis spät in der Nacht den Wimpel.

Sonntag 26.07.2009

Tag 2 des Dschungelcamps hat begonnen. Der Tag fing pünktlich um 8.00 Uhr mit dem Frühstück an. Danach teilten sich alle in verschiedene Freizeitaktivitäten wie z.B. Boot fahren, Volleyball, Fußball oder Schminken. Alle hatten viel Spaß. Nachdem die Feuerwehr den Pool gefüllt hatte, dauerte es nicht lange bis die Gruppen ihre Betreuer in den Pool geschmissen haben. Danach gab es eine riesen große Wasserschlacht an der alle viel Spaß hatten und keiner trocken blieb.Nach dem Mittagessen gab es für alle eine Schnitzeljagd. 4 Gruppen liefen vor um sich im Wald zu verstecken. Die restlichen 4 Gruppen folgten um die anderen zu suchen. Als alle nach langen Marsch zurückgekehrt waren gab es von unseren Küchenfeen auch schon Abendbrot. Danach wurde wieder der Lagertanz mit allen aufgeführt. Am Abend wurde noch Activity (ähnlich wie Montagsmaler) gespielt. Bei der anschl. Siegerehrung gab es für alle Gewinner Chips. Um 23.00 Uhr war dann Nachtruhe, außer für die Nachtwache, die an diesem Tag die wilden Äffchen und die wilden Tiger hatten. In dieser Nacht gab es noch einen super Überfall, den leider nicht mehr alle mitbekamen, weil sie zu müde waren. Trotz der geringen Verteidigung gelang es den Maskierten nicht den Wimpel zu klauen.

Montag 27.07.2009

Der 3. Tag des Lagers begann nach dem Frühstück mit dem Öffnen der Lagerbank und des Lagerkiosk. Um 10.00 Uhr wurde dann mit 60 Kindern und Betreuern ein riesiges Brennballspiel durchgeführt. Alle waren mit Eifer dabei, weil jeder gewinnen wollte. Anschl. ging es mit der ganzen Truppe zum Fluss, wo alle Kinder großen Spaß dabei hatten die Betreuer rein zuschmeißen. Zum Mittag wurden Steaks und Würstchen gegrillt und dazu gab es frischen Salat. Nach dem Essen konnten T-Shirts bemalt werden, was aber bei dem super Wetter in einer riesigen Wasserschlacht endete. Mit leichter Verspätung fand das Dschungel-Schützenfest statt, bei dem es 3 Disziplinen gab. Pfeile werfen, Dosen werfen und Wasserbomben auf Ralf werfen. Aber vorher sind wir über den Hof maschiert, mit einer vom Küchenteam dargestellten Kapelle. Am Ende gab es einen Dschungelkönig (Sebastian Brünning) und eine Dschungelkönigin (Leonie Feldkötter) die einen Preis bekamen und mit der Kutsche über den Zeltplatz gefahren wurden. Nach dem Abendessen kam ein kleiner Überfall, der es auch nicht geschafft hat den Wimpel zu klauen. Abends am Lagerfeuer wurde „Wer wird Millionär“ gespielt, bei dem alle mit großer Begeisterung dabei waren., da alle ein Eis und eine Flasche MezzoMix gewinnen wollten. Die Nachtwache wartete gespannt auf einen weiteren Überfall, aber leider ohne Erfolg.

Dienstag, 28.7.09

Durch die Musik geweckt, ging es für die Kinder und Betreuer um 8 Uhr zum Frühstück. Anschließend wurde die Lagerkasse geöffnet, damit sich die Kinder mit Geld für die Stadt bewaffnen konnten. Im weiteren Verlauf des Vormittages, probten die Kinder für die am Abend anstehende Show  DSDDS (Deutschland sucht den Dschungel Superstar). Im Anschluss des Mittagessens ging es für die Gruppen in die Stadt. Es stand das heiß ersehnte Betreuer Suchspiel auf den Plan. Neben den 35 Fragen, die die Kinder querbeet durch die Stadt beantworten mussten, hatten sie und ihr Gruppenleiter die Aufgabe, die fünf verkleideten Betreuer zu enttarnen. Nachdem sie die ihnen bevorstehenden Aufgaben gelöst hatten, gab es den am Vortag bei „Wer wird Millionär“ herausgespielten Preis, zwei Kugeln in der Eisdiele. Außerdem konnten sie sich mit Süßigkeiten , Getränken nach Wahl und Andenken von ihrem Taschengeld eindecken. Gegen Abend ging es zurück zum Zeltplatz, an dem schon der eingeflogene Gastmoderator wartete. Vor dem Abendessen hatten die Kinder freie Zeit zur Verfügung, bei der sie alle Ecken und Kannten des Zeltplatzes erkunden konnten.

Nach dem Essen stand unter der Regie von Moderator Tim Beckemeier die Suche nach dem neuen Dschungelsuperstars an. Die am Vormittag einstudierten Lieder und Tänze werden dem begeisterten Publikum präsentiert. Dem tosenden Applaus stand die kritische Jury gegenüber, die aber nur positive Kommentare abgeben konnten. Die ersten drei Plätze wurden mit einem Preis geehrt. Kurz nach Showende kamen zwei Überfälle, die aber erfolgreich abgewehrt werden konnten.

Mittwoch 29.07.2009

Am 4. Tag des Lagers begann das Frühstück mittlerweile später, da die Nächte vorher doch sehr kurz waren. Nach der morgendlichen  Katzenwäsche wurde dann in den einzelnen Gruppen mit viel Eifer die Lagershow für den Abend vorbereitet. Dadurch verging der Vormittag wie im Fluge und das Mittagsessen gab es auch später als sonst. Nach der kurzen Mittagspause Stand dann die Dschungelolympiade an.  Hierbei wurden alle Kinder wild in neue Gruppen gemischt. Als Disziplinen mussten Sackhüpfen, Hindernislauf, Suchspiel, Rätselraten und Verkleiden eines Gruppenmitgliedes durchgeführt werden. Der Nachmittag war somit auch so schnell vorbei das keine Zeit mehr für „Rumchillen“ blieb.  Nach dem Abendessen (Grillen) begann dann nach einiger Verzögerung (das Schminken und verkleiden dauerte sehr lange) die Dschungelshow. Dort wurden von allen Gruppen Szenen, Lieder und Tänze mit dem Thema Dschungelbuch aufgeführt. Es waren mit den wenigen Mitteln die wir hatten super Kostüme und Bühnendeko von den Kindern gebaut die auf den großen Bühnen der Welt durchaus Verwendung finden könnten. Nach der Siegerehrung durch die Fachjury (Küchenteam)  wurde dann bei Dunkelheit das Lagerfeuer angezündet. In dieser Nacht gab es für uns viel Arbeit bei der Verteidigung des Wimpels. Es fanden insgesamt 3 große Überfälle statt. Aber auch dieses Mal konnten die Kinder mit vollem Einsatz verteidigen und der Wimpel konnte nicht geklaut worden. Danach fielen dann alle Todmüde um ca. 1.00 Uhr ins Bett, so dass keiner den großen Regen Nachts mitbekam.

Donnerstag 30.07.2009

Tag  5 im Lagerleben. Man wird immer später wach. Aber lange ausschlafen ist hier nicht angesagt. Kornel Hatti lässt uns einfach nicht ausschlafen. An diesem Tag Stand ein gemeinsamer Besuch im Schwimmbad von Glandorf auf dem Tagesprogramm. Hierzu wurden die Gruppen von Kornel Hatti und Balu dem Bären mit 2 Bullis in die Stadt gefahren. Aber Balu der Bär (Ralf) musste sein Wagen schon 200 m nach Abfahrt mit technischem Defekt auf dem Feld abstellen. Darum verzögerte sich die Abfahrt zum Schwimmbad. Als wir im Bad ankamen, mussten sich erstmal alle richtig duschen und die Füße schruppen. Ansonsten hätte der Bademeister bestimmt einen Herzinfarkt bekommen. Nach Gut 4 Stunden im Bad ohne Mittagsessen gingen alle Gruppen noch ins Dorf um einen Snack zu sich zu nehmen. Dieser Bestand natürlich aus irgendwelchen Süßigkeiten, Eis oder sonstigem Ungesundem. Nach der Rückkehr im Lager wurde noch Fußball gespielt (natürlich Barfuß), damit die so sauberen Füße wieder diese typisch schwarze Lagerfarbe angenommen haben.  Nach dem Abendessen Stand dann das Lagergericht auf dem Programm. Kornel Hatti (Udo) war der Richter und Balu der Bär (immer noch Ralf) war der Staatsanwalt. Als erstes kam Jan Winkelset und Jannes Schmitz vor Gericht. Die beiden haben vorsätzlich eine Wasserschlacht angezettelt. Diese endete dann in einer Massenwasserschlacht worin dann alle aus dem Lager beteiligt waren. Als Strafe, der Anwalt konnte sie nicht raus boxen, mussten beide am andern Morgen das Waschbecken sauber machen.  Danach kam es zu einer Sammelklage gegen alle Betreuer (außer Vicky). Diese haben sich bei der Verteidigung des Wimpels nicht beteiligt. Das Lagervolk forderte auch sofort alle schuldig zu sprechen. Der Anwalt (Jannes Lietmann) forderte auch dass alle schuldig gesprochen werden sollen. Somit wurden natürlich alle verurteilt. Manu und Chrissi traf die Strafe besonders hart, denn sie mussten am anderen Morgen die Pinkelrinne abbauen. Die Dschungellutschpopos wurden wegen schlechten Küchendienst mit Helli zu einem weitern Küchendienst verurteilt. Den einzigen Freispruch an diesem Abend erhielt Moritz Heeke. Dann wurde Sascha noch zum Abbau der Wäscheleine verurteilt. An diesem Abend hatten dann alle Kinder Lagerwache. Auch der letzte Überfall in diesem Lager schaffte es nicht uns den Wimpel zu klauen. Somit war unser letzer Lagerabend ein voller Erfolg.

Freitag 31.07.2009

Letzter Tag  im Lager. Heute war wieder früher aufstehen angesagt. Bereist um 8.00 Uhr gab es Frühstück. Alle haben es aber nicht geschafft. Nach dem Frühstück war dann packen für alle. Höhepunkt an diesem Morgen war sicherlich wie Manu und Chrissi die Pinkelrinne abbauen mussten. Hier hatten sich dann alle Kinder versammelt um beiden bei der Arbeit zuzusehen. Dann wurde noch der Wimpel samt Mast ausgegraben und mit gesamtem Lager der Platz nach Müll abgesucht.  Um 11.00 Uhr war es dann leider soweit. Der Bus war da und das Gepäck wurde verstaut. Bei der Abfahrt waren dann das ganze Lagerteam dabei und verabschiedete sich von den Kindern. Da der Bus aber relativ schnell gefahren ist , waren bei der Abkunft in Püsselbüren kaum Eltern da. Die kamen erst später. Manche auch ganz Spät (armer Robin). Die Betreuer haben dann  noch bis Nachmittag das Lager komplett abgebaut und in Püsselbüren wieder alles ausgeladen. Dann war es für dieses Jahr geschafft und bei Ralf und Claudia war dann noch fürs ganze Team Pizza essen angesagt. Das Resümee von allen war, das es ein super Lager war und echt viel Spaß gemacht hat. Das Lager wird nächstes Jahr bestimmt weiter gemacht. Für alle Teilnehmer wird noch eine DVD mit allen Bildern erstellt die beim ersten Heimspiel unserer ersten Mannschaft im Escher Sportpark ausgeteilt wird. Hier kann dann auch eine Tauschbörse für gefundene Klammotten durchgeführt werden.

Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
Zeltlager 2009
Zeltlager 2009
Detail Download
 
 
Powered by Phoca Gallery