B-Jugend, aktuelle Saison

 

B 1 gewinnt gegen Tabellenletzten, B 2 verliert, 13.5.2018

Am Sonntag spielten beide B-Juniorenteams zeitgleich.
Die B 2 trat im letzten Saisonspiel beim bis dahin punktlosen Schlusslicht JSG Hopsten/Schale in der Platzierungsrunde der Kreisliga B an. Sören Raszka (9.) und Lukas Raffius (16.) brachten SWE vor der Pause mit 2:0 in Führung. Doch in den letzten 20 Minuten der Partie brachen alle Escher Dämme und die JSG gewann noch mit 4:2. Mit 7 Punkten wird die B 2 in der Abschlusstabelle somit wohl auf dem 4. Platz landen. Am letzten Spieltag hat die B 2 spielfrei. In der kommenden Saison wir es mangels Spieler keine B 2 mehr geben.
Die B 1 spielte beim Schlusslicht der Kreisliga A der JSG Büren/Piesberg ebenfalls 4:2, entschied das Spiel aber positiv für sich. Mit dem Pausenpfiff brachte Jonas Inderwisch die Escher mit 1:0 in Führung. Lukas Mikolajec hatte auf Pedro Oelgemöller gepasst, der überlegt auf Inderwisch zurück legte (40.). Doch kurz nach der Pause, in der schwächsten Escher Spielphase, glich die JSG aus (43.). Anton Schnetgöke verlängerte  einen Freistoß von Lennart Lietmann zum Escher 2:1 ins Bürener Tor (53.), ehe die JSG erneut ausglich (56.). Inderwisch sorgte mit seinem zweiten Tor per Kopf nach einer Oelgemöller- Hereingabe wiederum für die Escher Führung (61.) zum 3:2. Jetzt wogte das Spiel hin und her. Hannes Hunsche im Escher Tor konnte sich auszeichnen, Jost Plagemann grätschte einen Ball von der eigenen Torlinie. Den Schlusspunkt setzte Maurice Raszka dann mit dem Schlusspfiff zum 4:2. Gefühlvoll hob er aus 25. Metern von der linken Seite den Ball ins lange Eck.
„Die Luft ist langsam raus, das merkt man. Beide B-Jugendteams haben aus der Saison das maximale herausgeholt.“, so SWE- B 1 Coach Karsten Bertke nach dem Spiel. Er dankte schon jetzt Mario Neuhaus und Daniel Raszka, die die B 2 bei den Spielen begleitet haben. Zudem dankte er Pascal Klostermann, der die Kader immer wieder mit Spielern seiner C-Jugend auffüllte.
Bertke selber wird in der kommenden Saison nicht mehr Trainer der Escher B-Junioren sein. Er nimmt das Angebot des Vereins an und übernimmt zur neuen Saison die Frauenmannschaft von SWE.
 

B-Junioren mit zwei kuriosen Siegen, 6.5.2018

Am Samstag sicherte sich die B-Jugend von SW Esch in beeindruckender Manier den Klassenerhalt in der Kreisliga A. Gegen die Zweitvertretung von Arminia Ibbenbüren hieß es am Ende 5:0. Mit 23 Punkten belegt SWE damit auch wohl am Ende der Saison einen hervorragenden 7. Tabellenplatz. SWE-Trainer Karsten Bertke sah das Spiel seiner Mannschaft mit gemischten Gefühlen: „Ein Kompliment an mein Team, dass fast 30 Minuten in doppelter Unterzahl spielen musste und trotzdem seriös den Klassenerhalt perfekt gemacht hat.“ Allerdings war Bertke insbesondere mit der roten Karte gegen Thomas Micolajec gar nicht einverstanden. Doch der Reihe nach. In der ersten Halbzeit brachte Lukas Mikolajec seine Farben aus dem Gewühl mit 1:0 in Front (32.). Anton Schnetgöke erhöhte nach einer Mikolajec- Ecke mit einem schönen Kopfball auf 2:0 (39.). Da war der einzige Escher Einwechselspieler Luca Meyer mit einer Muskelverletzung bereits wieder vom Platz. Nach der Pause schraubte Jonas Inderwisch das Ergebnis auf 4:0 (51; 60.). Bereits vor seinem zweiten Treffer spielte SWE nur noch zu zehnt, da Oskar Overfeld mit einer Verletzung das Spielfeld verlassen musste. Wer dachte, das Spiel würde nun einen entspannten Verlauf nehmen, hatte die Rechnung ohne Schiedsrichter Michel Mayer gemacht. In der 66. Minute verlor Thomas Mikolajec ein Duell im Mittelfeld, setzte nach, und brachte einen Arminen zu Fall. Dabei fiel dieser unglücklich auf die Schulter. „Das war hart, der Ball war aber im Spiel. Für den Arminen tut es mir leid, dass er nicht weiter spielen konnte. Ich habe ihm nach der Partie gute Besserung gewünscht.“, so Bertke. Mikolajec sah von Schiedsrichter Mayer die gelbe Karte. Nach der zweiminütigen Verletzungspause rief Mayer Mikolajec erneut zu sich und zeigte diesem plötzlich auch noch den roten Karton. „Ich war lange genug selbst Schiedsrichter. Das Erste was Du lernst ist: Mache Deine persönliche Strafe nie von der Verletzung eines Spielers abhängig.“, so Bertke. Besonders unsportlich waren aber auch einige Ibbenbürener Eltern und Kicker, die den Schiedsrichter dazu verbal aufforderten. Umso bitterer, dass Mayer sich auch noch davon beeinflussen ließ. In der 74. Minute stellte Lennart Lietmann mit einem Elfmeter nach angeblichen Foul an Pedro Oelgemöller den 5:0 Endstand her. Für Bertke eine Konzessionsentscheidung: „Das war nix. Da wollte der Schiedsrichter wohl was wieder gut machen.“

Das B 2 Trainergespann Mario Neuhaus und Daniel Raszka bewunderten am Sonntagmorgen gegen die JSG Brochterbeck/Döhrenthe ein ähnlich abwechslungsreiches Spiel. Sage und schreibe mit 8:7 gewann SW Esch nach einem 2:6- Pausenstand. Dabei traf Ben Bayer gleich 5 mal ins Schwarze. Die weiteren Treffer erzielten Sören Raszka, Suleiman Khalaf und in der Schlussminute Lukas Raszka, der eigentlich sonst bei der C-Jugend das Tor hütet.

Am kommenden Sonntag spielt die B 1 um 9:30 Uhr beim Tabellenletzten JSG Büren/Piesberg (Treffen 8:15 Uhr am Sportheim; Fahrer: Mikolajec, Oelgemöller, Plagemann; Trikots: Lietmann).

Die B 2 spielt um 9:30 Uhr ihr letztes Saisonspiel (den letzten Spieltag hat die B 2 spielfrei) ebenfalls beim Tabellenletzten der Kreisliga B Platzierungsrunde bei der JSG Hopsten/Schale (Treffen 8:15 Uhr am Sportheim; Fahrer: Longwitz, Menger, Neuhaus; Trikots: Menger).

B -Junioren überzeugen, 29.4.2018

Am Wochenende siegten beide B-Juniorenteams von SW Esch auf fremden Plätzen.

Bereits am Samstagnachmittag gewann die B 1 beim TuS Recke verdient mit 5:2 und steht kurz vor dem Klassenerhalt. Nur noch ein Pünktchen fehlt. Nach einer schlecht verteidigten  Ecke ging der Gastgeber aus Recke mit 1:0 bereits nach 10 Minuten in Front. Doch SWE schlug noch vor der Pause durch zwei Elfmetertore von Oskar Overfeld zurück. Zunächst wurde SWE Stürmer Pedro Oelgemöller gehalten, ging allerdings auch mit vollem Risiko in einen Zweikampf mit dem Recker Torwart. Ein „Kann-Elfmeter.“, so SWE Trainer Karsten Bertke. Der zweite Elfer war allerdings aus Bertkes Sicht keiner. Oelgemöller kam zwar erneut zu Fall, es wurde aber klar der Ball gespielt. Kurz nach der Pause erhöhte Esch dann auf 3:1 (45.). Diesmal drückte Oelgemöller eine Flanke vom aufgerückten Innenverteidiger Anton Schnetgöcke über die Linie. In der Folge verpassten die Escher trotz bester Chancen die Entscheidung.  So kam Recke aus dem nichts noch einmal auf 2:3 heran (68.). Jetzt machte Recke auf. In der 75. Minute brachte Jonas Inderwsich einen Kopfball auf das Recker Tor, welchen der Heimkeeper nicht festhalten konnte. Maurice Raszka warf sich in den Abpraller und erzielte das 4:2. Den Schlusspunkt setzte Inderwisch, der eine Rückgabe von Oelgemöller zum 5:2 Endstand verwertete (80.).

Am Sonntagmorgen legte dann die B 2 bei der JSG Hörstel/Dreierwalde nach. Mit 3:0 war die Elf des Trainergespanns Mario Neuhaus / Daniel Raszka erfolgreich. Ben Bayer traf nach einer Ecke zum 1:0 (23.). Nach einer weiteren Ecke erhöhte Luca Raffius auf 2:0 für SWE. Nach dem Pausentee sorgte Kapitän Eric Gottwald mit einem verwandelten Elfmeter für die endgültige Entscheidung (43.).Mika Neuhaus war gefoult worden.

Bereits am kommenden Samstag um 16:15 Uhr empfängt die B 1 im heimischen Sportpark die Zweitvertretung von Arminia Ibbenbüren (Treffen: 15:15 Uhr; Trikots: Meyer).

Die B 2 spielt an selber Stelle am Sonntagmorgen gegen die 9er-Mannschaft der JSG Brochterbeck/Dörenthe (Treffen: 8:30 Uhr; Trikots: Longwitz).

B 2 holt ersten Punkt, 22.4.2018

Am Sonntag erkämpfte sich die B 2 im Derby gegen den Tabellenführer Arminia Ibbenbüren 3 ein 1:1. Dabei führte die Mannschaft des Trainerduos Mario Neuhaus und Daniel Raszka ab der 70. Minute durch ein Tor von Luca Menger nicht unverdient mit 1:0. Das wollte Arminia 3 so nicht stehen lassen und kam fast im Gegenzug zum Ausgleich (75.)

Für die B 1 stand ebenfalls das Derby gegen Arminia 1 an. Mit 0:3 ging dieses glatt verloren. Jetzt will die Mannschaft um Kapitän Lukas Mikolajec in den kommenden zwei Spielen den Klassenerhalt perfekt machen.

Dazu geht es zunächst am kommenden Samstag um 16:15 Uhr zum TuS Recke (Treffen 15 Uhr; Fahrer: Lietmann, Mikolajec, Inderwisch; Trikots: Inderwisch).

Die B 2 spielt am Sonntag um 9:30 Uhr bei der JSG Hörstel/Dreierwalde (Treffen 8:15 Uhr Sportheim; Fahrer: Lammers,L.; Lammers, S.; Longwitz; Trikots: Lammers; L.).

 

B 1 verliert knapp gegen den Tabellenzweiten, 15.4.2018 

Das war knapp. Etwas unverdient verlor die B 1 von SW Esch am Sonntagmorgen ihr Heimspiel gegen Preußen Lengerich in der Kreisliga A mit 1:3. „Die Tore gegen uns fielen sehr unglücklich.“, so SWE Coach Karsten Bertke. Die ersten 10 Minuten verschlief SWE ganz und lag schnell mit 0:1 zurück (5.). Zum Unmut von Bertke, der dies auch kundtat. Die Ansage zeigte Wirkung. Esch agierte fortan viel bissiger und belohnte sich mit 1:1 in der 20. Minute: Pedro Oelgemöller zog unnachahmlich auf der rechten Seite davon und bediente Lukas Mikolajec mustergültig, der zum Ausgleich einschob. Danach verflachte die Partie. Kurz nach der Pause gab es die nächste kalte Dusche für SWE, diesmal allerdings höchst unglücklich. Ein Pass versprang gleich zweimal und landete bei einem Lengericher, der die Unterkante der Latte traf. Erst der Nachschuss saß (44.). Esch ließ sich diesmal wieder nicht beirren und spielte gegen den Ligazweiten weiter gut mit. In der 56. Minute verzog Anton Schnetgöke einen Freistoß knapp. In der 60. Wurde der Escher Innenverteidiger  bei einem weiteren Vorstoß gehalten. Leider ließ der ansonsten sichere Schiedsrichter Florian Dohr nicht den Vorteil zu, denn nur einen Bruchteil später traf Jonas Inderwisch zum vermeintlichen Escher Ausgleich. Der folgende Freistoß brachte nichts ein. In der Schlussviertelstunde stellte Bertke auf zwei Stürmer um. Das ergab für Lengerich allerdings mehr Raum. Lukas Raszka aus der C- Jugend, der Hannes Hunsche vertrat, konnte sich dabei auszeichnen. Erst fischte er einen Kopfball aus dem Winkel, dann lenkte er einen Schuss aus kurzer Entfernung mit der Schulter übers Tor. Erst mit dem Schlusspfiff musste er noch das 1:3 passieren lassen (80. +2). SWE scheiterte mit einem erneuten Schnetgöke- Freistoß ebenfalls knapp. So blieb es bei der Niederlage.

Das Spiel der B 2 fiel am Sonntag aus. Laggenbeck 2 bekam keine Mannschaft zusammen.

Am kommenden Sonntag gastiert die B 1 um 9:30 Uhr bei Arminia Ibbenbüren 1 (Treffen um 8:30 Uhr in Schierloh; Trikots: Hunsche). Die B 2 trifft um 9:30 Uhr im heimischen Escher Sportpark auf Arminia Ibbenbüren 3 (Treffen 8:30 Uhr; Trikots: Gottwald).

Sieg und Niederlage in den Nachholspielen, 10.4. und 11.4.2018 

Am Dienstag verlor die B 2 von SW Esch ihr Nachholspiel in der B- Kreisliga Platzierungsrunde zuhause gegen die JSG Tecklenburg/Leeden/Ledde äußert knapp mit 1:2. Laut Trainer Mario Neuhaus schaffte es sein Team nicht, vor allem im Mittelabschnitt der Partie, Ruhe in die eigenen Aktionen zu bekommen. So ging die JSG nicht unverdient mit 2:0 in Front (24., 67.). In der Schlussviertelstunde setzte SWE dann aber noch einmal alles auf eine Karte und belohnte sich zumindest mit dem Anschlusstreffer. Mika Neuhaus wurde im Strafraum zu Fall gebracht, Kapitän Eric Gottwald verwandelte sicher zum 1:2 (72.). Zu einem Punktgewinn reichte es aber leider nicht mehr.

Am Mittwochabend gewann die B 1 von SWE in der Kreisliga A ihr Nachholspiel gegen SW Lienen zuhause mit 3:0. Der Tabellenletzte aus Lienen stellte sich von Anfang an hinten rein und versuchte SWE erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Das gelang ihnen zunächst auch gut, die Escher rannten sich immer wieder fest. In der 26. Minute ging SWE dann aber doch mit 1:0 in Führung: eine Flanke von der rechten Seite rutschte durch und Thomas Mikolajec traf trocken ins lange Eck. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Oskar Overfeld mit einem wunderschönen Tor. Er umkurvte drei Gegenspieler und lupfte den Ball lässig über den herauseilenden Liener Keeper in die Maschen (40.). Nach dem Wechsel hatte hielt SWE hinten den Laden zusammen, genehmigte Lienen nicht einen Torabschluss. Trotz einiger guter Chancen traf lediglich Anton Schnetgöke mit einem Volleyschuss zum 3:0 (64.).

Am Sonntag spielt die B 1 zuhause gegen Preußen Lengerich um 9:30 Uhr (Treffen 8:30 Uhr am Sportheim; Trikots: Schnetgöke). Die B 2 tritt bei Cheruskia Laggenbeck 2 um 9:30 Uhr an (Treff 8:15 Uhr; Trikots: Menger; Fahrer: Berghuis, Gottwald, Lammers Leon).

Glattes 0:7 in Lotte, 8.4.2018       

Am Sonntagvormittag verlor die B1 bei SF Lotte glatt mit 0:7. Kommentar von SWE-Coach Karsten Bertke: „Es fing damit an, das ich pfeifen musste. So hatte ich keinen großen Einfluss auf das Spiel meiner Mannschaft. Der Rest ist abgehakt.“

Am Mittwochabend um 18:30 Uhr empfängt die B 1 den Tabellenletzten SW Lienen zum Nachholspiel. Nach der Niederlage der ISV in der Bezirksliga am Sonntag sind es für die ISV nur noch 5 Punkte bis zum Relegationsplatz. Steigt die ISV ab, steigt auch der drittletzte der Kreisliga A ab. „Da haben wir im Moment sechs Punkte Vorsprung.“, so Bertke. Er hofft, dass sein Team klar ist, dass nur ein Sieg gegen Lienen im Abstiegskampf weiter hilft. Treff ist um 18 Uhr (Trikots: Oelgemöller).

Bereits am Dienstagabend bestreitet die B 2 von SWE ihr Nachholspiel gegen die JSG Tecklenburg/Leeden/Ledde. Anstoß ist um 19 Uhr (Treff: 18 Uhr, Trikots: Berghuis).

Nachholspiel geht verloren,        

Am Sonntagmittag verlor die B 1 von SW Esch ihr Nachholspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten Cheruskia Laggenbeck mit 0:2. „Das Ergebnis ist sicherlich nicht unverdient, wobei für uns sicherlich auch etwas mehr möglich gewesen wäre.“, so SWE- Coach Karsten Bertke.

Schon nach 1. Minute hatte SWE die Riesenchance in Führung zu gehen. Nach einem herrlichen Pass von Pedro Oelgemöller tauchte Thomas Mikolajec frei vor dem Laggenbecker Kasten auf. Sein Heber verfehlte sein Ziel knapp.

Laggenbeck brauchte lange, um seine erste Chance zu bekommen. Die erste richtige nutzten sie dann aber gleich zum 0:1 (27.): eine harmlose Hereingabe rutschte durch und ein Laggenbecker brauchte nur den Fuß hinhalten. Nur fünf Minuten später konnte der Escher Keeper Hannes Hunsche einen Schuss aus kurzer Distanz noch gerade so zur Ecke abwehren.

Auch nach dem Wechsel tat sich Laggenbeck weiterhin sehr schwer, sich gegen die diszipliniert spielenden Escher durchzusetzen. In der 55. Minute hatte Oelgemöller den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber am Laggenbecker Keeper. Die einzige Unachtsamkeit in Hälfte 2. nutze Laggenbeck dann zum 0:2. Nach einem Pass standen im Zentrum gleich zwei Laggenbecker frei. Einer schob den Ball locker ein (68.).

Nach der Osterpause geht es am 8.4. für die Escher B 1 mit dem Heimspiel gegen SF Lotte weiter (Anstoß 09:30 Uhr). Bereits am 11.4. geht es dann zuhause im Nachholspiel gegen SW Lienen. Die B 2 bestreitet ihr Nachholspiel gegen die JSG Tecklenburg/Ledde am 10.4. um 19 Uhr in Esch.

Esch B 1 überrascht Teuto

Am Mittwochabend sammelte die B 1 von SW Esch drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt ein. Mit 3:2 gewann die Mannschaft um Kapitän Lukas Mikolajec etwas überraschend, aber hochverdient, gegen Teuto Riesenbeck.

„Heute haben sich die Jungs endlich für eine super Leistung belohnt.“, befand SWE- Coach Karsten Bertke nach dem Schlusspunkt. Dabei zeigte sein Team einmal mehr eine tolle Moral. Bertke lobte insbesondere das Kollektiv. Dabei fiel vor allem Pedro Oelgemöller auf, der an allen Escher Toren beteiligt war.

Nach abtastendem Beginn zeigte sich Esch zunächst zielstrebiger. Aus einer gut organisierten Abwehr ließen die Escher die Riesenbecker immer wieder anlaufen, um dann mit schön vorgetragenen Kontern Nadelstiche zu setzen. In der 25. Minute ersprintete sich Oelgemöller einen Steilpass von Niklas Niermann auf der rechten Seite, umkurvte einen Riesenbecker und konnte im Strafraum der Gäste nur durch ein Foul aufgehalten werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Oskar Overfeld sicher. Doch Riesenbeck hatte fast im Gegenzug Glück, dass ein 25. Meterschuss unhaltbar im rechten Toreck zum 1:1 einschlug (27.). Und Riesenbeck setzte nach. Nur eine Zeigerumdrehung später musste der Escher Keeper Dennis Piszczalla erneut den Ball aus den Maschen holen. Einen weiteren Distanzschuss konnte er nur nach vorne abwehren. Ein Riesenbecker setzte nach und traf zum 1:2 (28.). Die Escher  ließen sich davon aber nicht beirren. Sie zogen ihre taktische Marschroute weiter diszipliniert durch. Mit Erfolg.

Nach dem Pausentee hatte Jost Plagemann nach einer scharfen Hereingabe von Thomas Mikolajec den Ausgleich auf dem Fuß, verpasste das Tor aber knapp (60.). Mit einem Doppelschlag in vier Minuten stellte SWE dann die Zeichen auf Sieg. Mit einem einfachen Doppelpass setzten Oelgemöller und Lukas Mikolajec vier Riesenbecker matt. Oelgemöller tankte sich im Laufduell durch und traf überlegt ins Tor (64.) – 2:2. Beim nächsten Escher Angriff setzte Thomas Mikolajec Oelgemöller erneut in Szene, der noch am Riesenbecker Keeper scheiterte. Im Nachsetzten lupfte Lukas Mikolajec den Ball über den Torwart zum 3:2- Siegtreffer ins Netz. Kurzzeitig wähnten einige Oelgemöller bei dieser Aktion im Abseits, doch stand dieser zwar im Tor, aber hinter der Torlinie, also außerhalb des Spielfeldes und somit eben nicht im Abseits. Bertke lobte hier den Schiedsrichter, der eine sehr überzeugende Leistung zeigte: „Hier hätten viele Schiedsrichter, die uns sonst leiten, sicherlich die Situation nicht richtig erkannt und zu Unrecht auf Abseits entschieden.“

So führt Esch nun mit 14 Punkten die untere Tabellenhälfte auf Platz 7. an.

Am Freitag kommt es in Esch zur vorgezogenen Partie gegen SW Lienen (Treff 18 Uhr am Sportheim; Trikots: Oelgemöller). Gegen das Ligaschlusslicht will die Mannschaft den Sieg gegen Riesenbeck vergolden.

Die B 2 trifft am kommenden Sonntag um 09:30 Uhr in Esch auf die JSG Tecklenburg/Leeden/Ledde (Treff 8:30 Uhr; Trikots: Berghuis).


Niederlage in Hopsten

Am Sonntagmorgen begann die B 1 ihre Rückrunde mit einem 2:5 bei der JSG Hopsten/Schale. Dabei war das Spiel das erwartet schwere Stück Arbeit, insbesondere, weil die JSG den Escher Kickern körperlich reihenweise überlegen waren.

Spielerisch lieferte die Elf von Coach Karsten Bertke allerdings eine ordentliche Leistung ab. Auch mit dem taktischen Verhalten war Bertke trotz der nur 2 Trainingseinheiten in 2018 (das Wetter lässt grüßen) einverstanden: „Zwei Gegentore entstanden aus Standards, ein Treffer haben wir Hopsten geschenkt, ein Sonntagsschuss, sowie ein Tor mit dem Schlusspfiff, als wir weit aufgerückt waren: Ein sauberes Tor aus dem Spiel heraus hat Hopsten nicht hinbekommen.“

In der ersten Halbzeit ging Hopsten nach einem langen Einwurf in den 16-Meterraum in Führung (9.), kurz vor der Halbzeit hieß es 2:0 für den Gastgeber nach einer Ecke (37.). Nach dem Seitenwechsel übernahm Esch dann das Zepter. Mit einem Doppelschlag stellte Oskar Overfeld auf 2:2 (48.; 52.). Zunächst hämmerte er den Ball mit seinem schwächeren linken Fuß ins linke untere Eck, dann verwandelte er einen Elfmeter nach Foul an Lukas Mikolajec.

„Man merkte in der Folge, dass unsere Kräfte schwanden.“, so Bertke. Nach einem zu kurz ausgeführten Abstoß landete der Ball direkt bei einem Hopstener Stürmer, der zum 3:2 einschob. Jetzt versuchte Esch noch einmal alles, wurde aber kurz vor Ende  mit einem Schuss in den Torwinkel (78.) zum 4:2 und dem 5:2 (80. +3). geschlagen.

Bereits am Mittwoch (Treffen 18 Uhr am Sportheim; Trikots Mikolajec) empfängt Esch zuhause im Nachholspiel Teuto Riesenbeck, am Freitag kommt es ebenfalls in Esch zur vorgezogenen Partie gegen SW Lienen (Treff 18 Uhr am Sportheim; Trikots: Oelgemöller).

Die B 2 trifft am kommenden Sonntag um 09:30 Uhr in Esch auf die JSG Tecklenburg/Leeden/Ledde (Treff 8:30 Uhr; Trikots: Berghuis)

Drucken E-Mail